16. Oktober 2017

Fair fashion/Grüne Mode | Outfit in rot/rosa Tönen mit Kleidung von Grüne Erde, Alma & Lovis, HessNatur + Eve & Adis.


Ich habe das Teilen von meinen Grüne Mode/fair fashion Outfits in den letzten Monaten vernachlässigt, das soll sich jetzt wieder ändern. Den Anfang macht ein bequemes Outfit ganz in rosa/rot. 

Das Outfit habe ich an einem wunderschönen Oktobertag getragen, an dem die Temperaturen angenehm warm waren. Wie immer stand im Vordergrund, dass das Outfit bequem war und sich leicht angefühlt hat, denn so fühle ich mich in Kleidung am wohlsten. 


Fan von Tönen in rosa bin ich schon immer gewesen, daher trage ich auch gerne ganze Outfits in dieser Farbe. Die Kleidungsstücke im Bild sind bis auf die Schuhe, diese sind schon über sechs Jahre alt, alle aus dem Bereich der grünen Mode. 

In Detail

An fast allen Tagen trage ich mittlerweile komplet ökofaire Outfits und das erfüllt mich mit Freude. Gut vier Jahre bin ich jetzt schon daran meinen Kleiderschrank umzustellen und das Ziel ist fast erreicht. Schuhe sind noch ein kleines Problem, hier werde ich vielleicht auch in Zukunft mal "fremdgehen", dann aber natürlich mit gebrauchten Teilen. Aber alles in allem bin ich mit meinem aktuellen Kleiderschrank sehr zufrieden.

Übrigens zeigt das Outfit, dass ich mich von Looks komplett in schwarz/weiß endgültig verabschiedet habe, ich will Farbe!

Info

Die verwendeten Links sind keine Partnerlinks. Die Kleidungsstücke habe ich mir je selbst gekauft. 

Weiterlesen »

13. Oktober 2017

Naturkosmetik September 2017


Etwas verspätet kommt mein Rückblick auf alles rund um die Naturkosmetik, die mich im September 2017 beschäftigt hat. Ein paar Produkte habe ich geleert, entschieden zwei an andere weiterzugeben und mich ansonsten vor allem mit Narbenpflege, meinem neuen Lieblingsdeo, Gesichtspflege und Proben beschäftigt. 

Aufgebraucht

Geleert habe ich zwei Zahnpulver von Maienfelser Naturkosmetik, beide sind alte Lieblinge und werden bald nachgekauft. Eine Probiergröße des Öls Edle Harze ist auch leer geworden, das Öl war angenehm im Gebrauch, wird aber wahrscheinlich nicht nachgekauft. 

Bald geleert ist das Estragonwasser von Maienfelser Naturkosmetik. Den warmen Anisgeruch mag ich nach wie vor gerne, auf Dauer fehlt mir beim Geruch aber etwas, das mich immer wieder neu begeistern kann. Daher ist das Hydrolat kein Nachkaufkandidat. 

Geleert habe ich außerdem die Aloe Creme meiner Mutter. Sie benutzt seit einiger Zeit für die Gesichtspflege etwas anderes und brauchte die Creme daher nicht mehr, ich habe die Creme als Handcreme benutzt und aufgebraucht. Dafür ist sie ziemlich genial, wenn auch nicht ganz günstig. Das Aloe Vera Gel in der Creme haben meine Hände aber wirklich geliebt. 

Aussortiert

Die Lip2Cheek Farbe Diabolique von RMS beauty ist dünn aufgetragen zwar wunderschön, ich verwende aber je nur so wenig, dass ich die Farbe niemals leer bekommen werde. Daher geht die Farbe an jemand anderen weiter. Auch die Deocreme von Eskay wird weitergegeben, da für mich die Deocreme von Nelumbo besser funktioniert. Das Produkt geht an einen Einsteiger beim Thema Deocreme, das könnte gut passen. 


Gekauft

Gekauft habe ich ein paar Proben via amazingy. Einen Teil der Proben habe ich auch schon auf dem Blog besprochen und zwar hier. Der Rest folgt bald. 

Außerdem habe ich mir von Myrto naturalcosmetics das Night Oil S gekauft und zwar gebraucht. Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich mit den Ölen (Jojoba, Argan, Hanf, Nachtkerze) zurechtkommen würde, daher habe ich bei einem Angebot auf ebay zugeschlagen. Glücklicherweise liebt meine Haut das Öl, morgens wache ich mit einer ganz ruhigen und entspannten Haut auf. Wer eine sensible Haut hat, die gerne mal überreagiert, sollte sich das die Serie S näher anschauen. 

Gerne benutzt

Ansonsten habe ich im September meine anderen Gesichtspflegeprodukte von Myrto aus der Serie M für empfindliche Mischhaut weiterhin gerne benutzt. Reiniger, Creme und das Face Oil M sind bald geleert und werden wahrscheinlich auch nachgekauft. Generell hat Myrto viele interessante Produkte zu bieten, ich bin wirklich froh, dass ich die Marke vor ein paar Jahren kennengelernt habe. 

Im zweiten Monat sehr gerne benutzt habe ich die Deocreme Salbei von Nelumbo (auf monomeer gekauft). Sie erfüllt nach wie vor all meine Anforderungen perfekt und wird wohl tatsächlich die Deocremes von Schmidt's ersetzen. 

Drei weitere Monatslieblinge kommen von Maienfelser Naturkosmetik. Dank Narbenöl ist eine Brandwunde vom letzten Monat perfekt verheilt und nicht mehr zu sehen. Der Erfrischungsbalm Black Panther sorgt im Winter bei einer anschleichenden Erkältung für eine freie Nase, so wie jetzt gerade. Und das Augenfältchenöl (Probengröße) habe ich im letzten Monat gerne zur Pflege der Nagelhaut verwendet, dafür eignet es sich sehr gut. 

Und das war es dann auch für September 2017. Ich hoffe, dass ihr auch einen guten Monat mit interessanten Produkten hattet. 

Info

Die verwendeten Links sind keine Partnerlinks. Die Produkte der Serie M von Myrto habe ich vor einigen Monaten zum Testen zugeschickt bekommen, den Rest der Produkte habe ich mir selbst gekauft. 

Weiterlesen »

11. Oktober 2017

Tipp für den Haushalt | Frische Luft beim Staubsaugen mit ätherischen Ölen.


Als Kind bin ich in einer Familie mit Wasserstaubsauger von Rainbow aufgewachsen. Damals fand ich den Staubsauger zu groß, schwer und nicht cool, heute plane ich mir selbst einen zu kaufen. Beim Staubsaugen war es früher normal, dass meine Mutter ein paar Tropfen eines frisch riechenden ätherischen Öls in das Wasser des Staubsaugers gegeben hat. Dadurch roch das ganze Haus nach dem Saugen immer schon frisch und irgendwie lecker. Auch viele Jahre später erinnere ich mich gerne daran zurück. 

Der eigene Staubsauger von Rainbow fehlt mir noch, den Tipp mit dem ätherischen Öl habe ich aber übernommen. Vor dem Saugen gebe ich 3-4 Tropfen auf die Unterseite der Bürste beim Staubsauger, die Luft die hinten am Gerät rauskommt, riecht dadurch angenehm frisch und macht das Saugen zu einem durchaus angenehmen Erlebnis. 


Gerade im Winter benutze ich dafür gerne Mischungen wie Clean Air von Primavera oder ein vergleichbares Produkt von Maienfelser Naturkosmetik (gibt es auch mit 10ml und 25ml Inhalt), auch mit einer Mischung von Taosis habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht. 

Durch die Mischungen riecht das Haus nicht nur schön frisch und sauber, sondern ich habe auch noch das gute Gefühl etwas im Kampf gegen Erkältungen und Co. getan zu haben. Und das schadet nie, vor allem nicht bei diesem Schmuddelwetter.

Info

Die verwendeten Links sind keine Affiliate Links. Die erwähnten Produkte habe ich mir je selbst gekauft. 

Weiterlesen »

3. Oktober 2017

KonMari-Methode + Minimalismus | So passt es zusammen.

Denkt man an die KonMari-Methode von Marie Kondo aus "Magic Cleaning" und "Spark Joy", so denkt man sofort an eine Anleitung für das Aussortieren von Dingen und Tipps zum Ordnung halten. Doch kann man mit Hilfe der Methode auch dauerhaft minimalistischer und bewusster leben? Weniger einkaufen und ein anderes Verhältnis zu materiellen Dingen bekommen? Ich sage ja. Auf welche Tipps der Methode man sich dabei besonders konzentrieren muss, beantworten die folgenden Zeilen. 

Fokussiert man sich auf 
  • "Does this spark joy?" Also: Macht mich dieser Gegenstand glücklich? Macht mich seine Gegenwart in meinem Leben glücklich? 
  • Gegenstände für die geleistete Arbeit wertschätzen + sie gut pflegen,

kann man meiner Meinung nach dauerhaft bewusster Leben. Wie die beiden Tipps dabei helfen können, will ich euch natürlich näher erklären.

Does this spark joy?

Diese Frage ist der Leitfaden in Kondos Methode, beim Aussortieren wird jedes Teil in die Hände genommen, man stellt sich die Frage und achtet auf die Gefühle und Gedanken. Freude kann dabei auch so verstanden werden, dass etwas das Leben einfacher macht, weil es praktisch ist und man Unterlagen für Steuer, Krankenkasse und ähnliches eben braucht, hier muss man keine tiefe Freude empfinden. 

Der Trick ist es diese Frage nicht nur beim Aussortieren von Dingen anzuwenden, sondern auch, wenn man neue Dinge kauft. Jede Kaufentscheidung wird dadurch bewusster unter die Lupe genommen. Will ich das Teil wirklich? Oder kaufe ich es nur aus einer Laune heraus, als Belohnung, weil ich gefrustet bin, etc.? 

Die Frage hilft dabei den Kauf von neuen Dingen nicht mehr als Nebensächlichkeit zu sehen, auch trainiert sie genauer auf die Gründe für ein Interesse an bestimmten Produkten zu schauen. Beides ist wichtig um bewusster und weniger zu kaufen. 

Ich benutze übrigens gerne die englische Variante von Marie Kondos Frage "Does this spark joy?", weil sie kurz und prägnant ist. 

Vielen Dank für deine wertvollen Dienste!

Dieser Punkt ist im Buch so dargestellt, dass ihn viele vielleicht nicht ganz ernst genommen haben. Denn Marie Kondo dankt zum Beispiel ihrer Handtasche für die gute Arbeit, die sie am Tag geleistet hat. Das mag sich etwas abgefahren anhören, den Sinn dahinter finde ich aber wichtig. Denn es geht primär darum auf die Arbeit zu achten, die die Gegenstände in unserem Leben leisten, es geht darum eine gewisse Wertschätzung für sie zu entwickeln. Dinge nicht als Wegwerfartikel zu sehen, sondern in Qualität zu investieren, Gegenstände gut zu pflegen um lange etwas von ihnen zu haben. 

Es geht darum sich über verschiedene Materialien und ähnliches zu informieren, zu lernen, wie man gute Qualität erkennt. Auch: Wie pflege ich meine Produkte richtig? Wie wasche ich Wolle? Muss ich sie überhaupt waschen? Und so weiter. Jeder neue Aspekt hilft dabei bessere Kaufentscheidungen zu treffen und bewusster plus weniger zu konsumieren. 

Weiterlesen »

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *