26. Januar 2016

Was vom Make-Up übrig blieb (Naturkosmetik, Minimalismus)


Auf dem obigen Bild seht ihr links was von meinem Make-Ups übrig geblieben ist. In den letzten Jahren habe ich mich bewusst damit auseinandergesetzt, welche Produkte und vor allem wie viel Make-Up für mich Sinn macht, viel ist es nicht. Minimalismus beim Make-Up war nicht mein erklärtes Ziel, ist dann aber doch eine logische Konsequenz der Gedankengänge, die mich in den letzten Monaten und Jahren bewegt haben. 

Vor dem Umstieg auf Naturkosmetik vor gut drei Jahren (wie die Zeit vergeht!) war ich neugierig auf die Marken der Branche und habe viel ausprobiert, rückblickend zu viel. Ich habe mir selbst zu viel Druck gemacht und hing an Produkten fest, die eigentlich gar nicht zu mir passten. Ich brauchte meine Zeit um zu begreifen, dass ich mit Augenprodukten wie Lidschatten und Wimperntusche nicht warm werde und sie mich mehr ärgern als mein Leben bereichern. 

Ich redete mir ein mehr Farbtöne für die Lippen und Wangen zu benötigen, als ich ich wirklich brauchte. Ich hatte mehr Make-Up zu Hause, als ich in einem sinnvollen Zeitraum aufbrauchen konnte. 



In dieser Phase hatte ich Beautyblogs und -kanäle für mich entdeckt, ließ mich einfangen vom Gedanken regelmäßig, eigentlich jeden Tag unter der Woche, Make-Up tragen zu müssen. Ich lernte zwar, dass weniger Foundation mehr ist, die Jahre der zwei dicken Schichten an Foundation waren glücklicherweise endlich vorbei, doch von anderen Dingen konnte ich mich nicht so schnell lösen. Wahrscheinlich musste ich alles erst einmal ausprobieren, um feststellen zu können, was passt und was nicht. 

Und ja, ich brauchte eine längere Pause von Beautyblogs und -kanälen, vom selbst darüber Bloggen und Videos filmen um mir klar zu machen, dass ich in eine Konsumfalle und Selbstwahrnehmungsfalle geraten war. 


Vor einigen Monaten, fast elf sind es mittlerweile, habe ich von heute auf morgen beschlossen mal eine Pause von Foundation in jeglicher Form zu machen. Die nervigen Augenprodukte wie Lidschatten habe ich an andere abgegeben, aufgebrauchte Wimperntusche nicht nachgekauft. Im Gesicht habe ich bis auf etwas Lipgloss oder Lippenstift (maximal 1-2 mal in der Woche), monatelang komplett auf Make-Up verzichtet. Daran hat sich bis heute nichts geändert. 



Nach einigen Wochen ohne Foundation merkte ich, wie ich mich jeden Tag in meiner Haut wohler fühlte, trotz Hautunreinheiten aufgrund hormoneller Umstellungen und einer generell eher fettigen, großporigen Haut, fühle ich mich mittlerweile so wohl wie nie zuvor in meiner Haut. Grund dafür ist definitiv die Pause von Foundation und Co., mittlerweile empfinde ich Make-Up-Produkte auf der Gesichtshaut, selbst meinen früher geliebten Living Luminizer, als fremd und schwer, selbst beim leichtesten Puder ist dies der Fall. Die einzige Ausnahme sind Lippenprodukte, die trage ich nach wie gerne, aber auch nicht regelmäßig.

Ich gehe also mittlerweile fast immer komplett ungeschminkt aus dem Haus, einmal die Woche greife ich vielleicht zu etwas Lippenstift, aber ansonsten bleibt mein Gesicht nackt. Und egal ob die Haut unreiner ist als sonst, sie glänzt oder was auch immer, ich fühle mich immer komplett wohl in ihr, mit ihr. Gedanken darüber wie andere meine Haut wahrnehmen, sind mir mittlerweile so gut wie fremd. Ich sehe beim Blick in den Spiegel nicht mehr jeden Makel auf der Haut, ich kann ganz entspannt in den Spiegel schauen und denke über Hautunreinheiten fast nicht mehr nach, ein Segen für jemanden wie mich, der seit der Pubertät mit unreiner Haut zu kämpfen hat. 



Was vom Make-Up übrig blieb: 
Augenbrauenbürste von Hiro cosmetics (mehr mache ich im Bereich der Augen nicht mehr)
Lip Shine Sacred von RMS beauty (mag ich nach wie vor sehr gerne und wird irgendwann nachgekauft)
Lip Shine Bloom von RMS beauty (bin ich am Aufbrauchen, mir zu blass und wird nicht nachgekauft)
Lippenstift Crimson & Clover von Ilia beauty (möglicher Nachkaufkandidat, mittlerweile ist mir das Gefühl von Lippenstift auf den Lippen aber fast etwas zu schwer, da bevorzuge ich doch den Lipgloss von RMS beauty)
Lippenstift Lip Crayon Karma Chameleon von Ilia beauty (wird aufgebraucht und nicht nachgekauft, ich trage dann doch lieber rote Lippen)

Alle erwähnten Produkte habe ich mir selbst gekauft und zwar auf amazingy

Pudrige Foundation von Hiro cosmetics und RMS beauty habe ich noch zu Hause, sie lagert unter dem Bett und wird da wohl noch einen Augenblick bleiben. Ein kleiner Rest vom Living Luminizer ist auch noch da, wird aber nicht genutzt. Ganz vom ihm verabschieden kann ich aber nicht. Ansonsten habe ich Produkte wie Concealer und Bronzer an andere abgegeben, aufgebraucht oder wenn schon älter als 24 Monate entsorgt. 

Neues Make-Up steht momentan nicht auf meiner Einkaufsliste, sollte RMS beauty einen tragbaren, kräftigen, beerigen Ton rausbringen, könnte ich meine Meinung ändern, ansonsten bin ich aber wunschlos glücklich und besitze immer noch eher zu viel als zu wenig. 

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *