24. März 2016

Vorher/Nachher: Dekoratives Make-Up (Naturkosmetik, Minimalismus)


Heute will ich mit euch ein bisschen über mein Make-Up jenseits von Grundierung sprechen. Mein "Malkasten" hat einen großen Wandel durchlaufen und sieht nun ganz anders aus als noch vor meinem Umstieg auf Naturkosmetik und dem Beschäftigen mit Gedanken rund um das Thema Minimalismus.

Oben seht ihr den direkten Vergleich von vor etwa vier Jahren (links) zu heute (rechts). Insgesamt besitze ich wesentlich weniger, auch habe ich bestimmte Produktkategorien (Lidschatten, Wimperntusche, Rouge) komplett aussortiert.


Auf diesem Bild seht ihr die Schublade des Grauens, voll mit Produkten, die ich selten bis nie benutzt habe (Rouge und Lippenstifte), voll mit Produkten, die mir zum Teil richtig Probleme gemacht haben (alles rund ums Auge). Wirklich gerne und regelmäßig habe ich eigentlich nur die Juicy Tubes verwendet, der Rest war zwar da, störte aber mehr als er erfreute.

Nach dem Wechsel auf Naturkosmetik vor gut drei Jahren bin ich zunächst durch eine Probierphase gegangen und habe schnell wieder mehr angesammelt, als ich brauchte. Ich hatte etwa: fünf Lippenstifte, drei Lipglosse, zwei cremige Lidschatten, sechs pudrige, einen Bronzer, einen Highlighter, drei cremige Rouges und einen Mascara. Viele dieser Produkte waren überflüssig,  ich hatte viel zu viel um alles in einem sinnvollen Zeitraum aufbrauchen zu können. Von einem Großteil der Produkte habe ich mich im letzten Jahr nach und nach getrennt und was übrig ist, seht ihr unten. 


Davon lagern der Highlighter und der Pinsel unter meinem Bett, beide werden also aktuell nicht verwendet. Die drei Lippenprodukte verwende ich ab und zu, am meisten noch den Lipgloss Sacred von RMS beauty. Ich liebe den frischen Rotton und finde das Gefühl auf den Lippen mit Produkt angenehm und nicht zu schwer. 

Die beiden Lippenstifte von Ilia beauty mag ich farblich auch, vor allem den roten, trage sie aber wirklich sehr selten. Sie sind mir fast ein bisschen zu schwer auf den Lippen, ich bin mir nicht sicher, ob ich sie aufbrauchen kann, bevor sie schlecht werden. Augenbrauenbürste und Wimpernzange kommen manchmal zum Einsatz, aber auch nicht regelmäßig. 

Ich bin also auch in diesem Bereich meines Lebens mittlerweile mit wenig zufrieden und glücklich. Make-Up ist für mich zu einer netten Spielerei geworden, die ich ab und zu mal benutze, von der ich aber nicht mehr abhängig bin, ich fühle mich mittlerweile ohne pudelwohl und schön. 

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *