28. Februar 2017

Einfach mal die Augenbrauen wachsen lassen (Minimalismus trifft Selbstwahrnehmung)


Die Gedanken des Minimalismus haben bei den Dingen, die ich besitze, nicht halt gemacht. Alles kam und kommt bei mir unter die Lupe: Brauche ich das wirklich? Will ich das wirklich? Auch Pflegeroutinen betreffen diese Fragen. 

So habe ich vor über einem Jahr beschlossen meine Augenbrauen wachsen zu lassen, jenseits von den Empfehlungen der Beauty-Gurus,  jenseits von dem was Frau tun sollte.

Mir ist eines Tages aufgefallen, dass Augenbrauen bei Kindern, bei denen ja glücklicherweise noch nicht gezupft wird, voller sind. Nicht nur perfekte Striche, nicht jedes Haar wächst wie ein Soldat in Reih und Glied, alles sieht weicher aus, natürlicher.

Das gab mir zu denken. Und zusammen mit den Gedanken des Minimalismus war für mich dann klar, dass ich etwas ändern will/muss. 

Gezupft wird noch in der Mitte der Augenbrauen, ansonsten nur, wenn ein Haar ganz alleine irgendwo wild wächst. Ansonsten lasse ich wachsen, vor allem nach oben und unten. Meine Augenbrauen werden Monat für Monat etwas dichter, buschig oder massiv sehen sie deswegen aber nicht aus. 

Es dauert manchmal Monate, bis an bestimmten Stellen wieder Haare sprießen, zunächst dachte ich, dass die Augenbrauen innerhalb einiger weniger Wochen zur alten Stärke zurückkehren würden, da lag ich deutlich daneben. Es braucht seine Zeit und das ist gut so. 

Denn dadurch kann ich mich langsam aber sicher an die neuen Haare gewöhnen, verfalle nicht mehr in Selbstzweifel, weil ein Haar da wächst, wo es laut Lisa Eldridge (ich erinnere mich da lebhaft an ein Tutorial für Brillenträgerinnen) und anderen Gurus bei Frau nicht sein sollte. 

Langsam aber sicher finden meine Augenbrauen wieder ihre natürlich Form und ich lerne diese zu mögen. Außer mir fallen meine "neuen" Augenbrauen den wenigsten auf, auch so ein Punkt, der mir zu denken gibt. 

Mal sehen, wohin die Reise meiner Augenbrauen hingeht. Ich bin gespannt zu sehen, wann keine neuen Haare mehr nachkommen, wie die Form der Augenbrauen in mein Gesicht passen wird, und so weiter.

Dass ich diese Veränderungen ganz entspannt erwarten kann, ist für mich eine große Sache, denn so war es nicht immer. Wie verdammt schön das Leben doch sein kann, wenn man sich nach und nach von einer verkorksten Selbstwahrnehmung verabschiedet. Die unendlichen Schönheitsgesetzte von Werbung und Gurus ignoriert, sich durch sie nicht mehr verunsichern lässt. Denn dadurch betrachte ich nicht nur mich selbst mit neuen, wohlgesonnenen Augen, sondern auch andere. Und gehe dadurch zufriedener und glücklicher durch das Leben.

Von daher: Ein Hoch auf meine Augenbrauen!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *