9. April 2017

Face Balm Amaranth + Forming Texturizer Wax von Myrto naturalcosmetics (Naturkosmetik, trockene Haut, feine Haare, Update nach fünf Monaten)


Im September 2016 wurden mir vom Myrto naturalcosmetics zwei Produkte zum Testen zugeschickt (hier der ursprüngliche Post). Nun ist es an der Zeit zu rekapitulieren, wie sich der Face Balm Amaranth und das Forming Texturizer Wachs gemacht haben. 

Das Haarwachs benutze ich nach wie vor sehr gerne. Am Anfang musste ich etwas mit der Menge experimentieren, da ich oft zu viel benutzt habe, mittlerweile funktioniert das aber gut. Das Wachs passt nach wie vor sehr gut zu meinen feinen und schnell nachfettenden Haaren, da es die Haare zwar stylt, sie aber nicht fettig erscheinen lässt. 

Den Facebalm Amaranth habe ich schlussendlich an meine Mutter weitergegeben, zu ihrer eher trockenen Haut passt er sehr gut. Sie verwendet ihn nach Bedarf auf ganz trockenen Stellen oder benutzt ihn (gerade im Winter) zur Anreicherung ihrer eigentlichen Gesichtspflege (Age Protect Creme von Santaverdehier mehr zur Creme und warum meine Mutter sie liebt). 

Pro Anwendung braucht sie vom Balm nur eine kleine Menge, auch sie musste damit zunächst etwas experimentieren und nahm anfangs zu viel. 

Den Balm kann man auf der Haut auch einige Stunden nach dem Auftragen noch fühlen, meine Mutter liebt das, wer allerdings bevorzugt, dass sich das Gesicht am Tag ganz trocken anfühlt, der könnte mit dem Balm Probleme bekommen. 

Für meine Mischhaut war die Creme viel zu reichhaltig, sie fühlte sich für mich auf Dauer auch zu schwer an. Beides ist eigentlich keine große Überraschung, denn der Balm wird nun mal für Leute empfohlen, die sehr trockene Haut haben, also nicht für mich. 

Ich habe mir eine kleine Menge vom Balm umgefüllt und benutze ihn nun am Körper, vor allem an den Händen, wenn ich eine trockene Stelle, eine abheilende Wunde, eine Schnupfennase oder ähnliches habe. In diesen Bereichen funktioniert er dann auch für mich sehr gut. 

Einen Beitrag dazu, wie man den Face Balm wieder geschmeidig macht, findet ihr übrigens hier

Das Bild im Beitrag ist übrigens noch aus September, da ich den Balm ja an meine Mutter weitergegeben habe, kann ich beide Produkte momentan nicht zusammen fotografieren. 

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *