1. Juni 2017

Grüne Mode: Meine aktuelle Wunschliste (was ich plane zu kaufen + warum, fair + slow fashion)

Auch nach über drei Jahren stecke ich noch immer in dem Prozess meinen Kleiderschrank so zusammen zu stellen, dass er mir genauso für viele Jahre ein treuer Partner sein wird. Günstig gekaufte, qualitativ minderwertige Mode habe ich fast komplett mit tollen Teilen aus dem Bereich der grünen Mode ersetzt. Und damit bin ich auch sehr zufrieden. 

Seit über drei Jahren habe ich nur noch grüne Mode gekauft, habe Teil für Teil bewusst ausgesucht und so die Fehlkäufe auf ein paar wenige begrenzen können. Ich habe gelernt Geduld zu haben, nicht mehr im Sale auszuflippen und wollen von brauchen zu unterscheiden. 

Ich beobachte heute genau, was für mich an Kleidung funktioniert und was nicht. Dies hat sich erst in den letzten beiden Jahren entwickelt, daher habe ich aktuell auch vier Teile im Kleiderschrank, die ich so heute nicht mehr kaufen würde. Denn sie engen mich ein, geben mir nicht das Gefühl von Freiheit, nach dem ich mich sehne. Sitzen zu eng am Arm, am Bund, in der Achsel. 

Ich lebe heute aktiv mit der Mode, die ich besitze. Nehme ganz anders war, wie sie sich auf meiner Haut anfühlt und kann auch viel besser einschätzen, welche weiteren Kleidungsstücke für mich noch Sinn machen oder eben auch nicht. 

In diesem Post will ich euch die Kleidungsstücke vorstellen, die ich mir in den nächsten Monaten kaufen will. Sie alle füllen eine Lücke in meinem Kleiderschrank und bringen mich dem für mich perfekten Kleiderschrank ein ganzes Stück näher.

Unterwäsche (aikyou)

Einige weitere Strings Nana von aikyou sowie ein-zwei BHs/Bustiers der Marke (wahrscheinlich Charlotte und Marlene in schwarz) werden noch bei mir einziehen. Danach ist das Thema Unterwäsche für mich abgehakt. 

Ich habe im Alltag gemerkt, dass ich gerade jetzt im Sommer noch ein-zwei BHs mehr zum Anziehen unter leicht durchsichtigen Kleidungsstücken haben will, daher die Auswahl. 

Lange Hosen (von: Grüne Erde, Alma & Lovis oder Manufactum?)

Aktuell suche ich nach langen Hosen für den Alltag. Nicht zu leger, gerne gerade geschnitten, mit etwas Platz an den Waden und mit vielem kombinierbar. Zwei Hosen von der Grünen Erde (hier und hier) kommen in Betracht, aber auch einige sehr gut aussehende von Alma & Lovis (hier, hier, hier und hier). Auch Manufactum hat einige interessante im Angebot. Vielleicht wird es auch eine schickere Hose und dazu eine legere, leichte für die warmen Tage, mal sehen. 

Hosen zu kaufen ist für mich nicht immer so einfach, oft sitzen sie an den Waden zu eng und gleichzeitig im Bund zu weit. Da das richtige Modell zu finden, ist gar nicht so einfach. Die Hosen von HessNatur hatten z.B. bis vor gut drei Jahren noch eine für mich gut passende Form, das hat sich seitdem leider geändert, daher scheidet die Marke für mich aus. 

Kurze Hosen (Alma & Lovis oder armedangels)

Eine schickere, kurze Hose soll auch noch bei mir einziehen. Wiederum finde ich ein Modell von Alma & Lovis (hier) interessant, aber auch zwei von armedangels. Bei armedangels bestelle ich online aber sehr ungern, da ich mir nie sicher bin, welche Größe bei Hosen denn jetzt passt. Denn eine S kann bei armedangels sehr groß ausfallen, außerdem war mein erster und einziger Bestellversuch online vor über zwei Jahren nicht ganz so positiv (vom Kontakt her) wie erhofft. 

Sommerschuhe (Waldviertler)

Ganz einfache Sommerschuhe im "Ökolatschenlook" sollen auch noch her, als Modell habe ich Frau Schrems von Waldviertler auserkoren. Mit den Schuhen werde ich sicher viele Jahre zufrieden durch's Leben gehen. 

Socken (Finkhof)

Meine alten Socken aus Zeiten mit konventioneller Mode geben nach und nach ihren Geist auf, daher müssen neue her. Welche aus Wolle für zu Hause, aber auch schlichte schwarze (Venensocken?) für den Alltag. Beide Sorten von Socken werde ich wohl über den Finkhof bestellen. 

Rucksack (wenig Ahnung!)

Im Alltag schleppe ich immer einen einigermaßen geräumigen Rucksack mit mir rum, das ist mir allemal lieber als eine Tasche einseitig an einem Henkel tragen zu müssen. Der Rucksack kann schicker aussehen, aber auch gerne sportlich, da bin ich nicht festgelegt. Und da mein alter langsam anfängt durchzuscheuern, schaue ich mich nach einem Ersatz um. 

Doch meist gibt es nur welche mit einem Fach (ich brauche zwei große) oder der Preis ist mir zu hoch. Vielleicht würde einer der Rucksäcke von Melawear passen, sicher bin ich mir aber nicht. Ansonsten bin ich bei diesem Punkt noch recht ratlos. 

Schlafanzüge (Alas oder Grüne Erde)

Das Thema Schlafanzüge habe ich in den letzten Jahren konsequent ignoriert. Zwei musste ich Anfang des Jahres aussortieren, für Ersatz habe ich bis heute nicht gesorgt. Bequem sollen sie sein, nicht einengend, außerdem luftig. Wo ich fündig werden werde, weiß ich leider noch nicht. Bei dieser Suche stehe ich noch ganz am Anfang. 

Die Sachen von Alas finde ich schön, weiß aber nicht, ob ich so viel Geld ausgeben will. Oder vielleicht doch lieber etwas Schönes von der Grünen Erde? Mal sehen!

Es lohnt sich

So, damit seid ihr jetzt auf dem aktuellen Stand meiner Kleiderschranküberlegungen. Überstürzen werde ich nichts, sondern mir wie gehabt Zeit lassen und genau abwägen, was Sinn macht, was für mich passt. Damit ich dann auch viele Jahre etwas von den neuen Teilen haben werde. 

Mode, grüne Mode, bewusst zu kaufen erfordert etwas Geduld und Zeit, es lohnt sich aber. Glaubt mir.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *